Ihre tonale Struktur auf Basis Grundton A

Dein Bezie­hungs­ton D

D 1Über den Bezie­hungs­ton D bekommt ein Mensch mit Grund­ton A die Chan­ce, Mil­de und Ver­ständ­nis in Bezie­hun­gen zu ande­ren aufzubauen.

Die­ser Ton ist für Men­schen mit Grund­ton A ein gro­ßer Ret­tungs­an­ker, über den sie zu den Men­schen einen güti­gen und freund­li­chen Kon­takt auf­bau­en kön­nen. Über die­sen Ton kön­nen Sie för­dern, anlei­ten und wie ein Gärt­ner die Ent­wick­lung ande­rer hegen und pfle­gen und beob­ach­ten. Hier­über kön­nen Men­schen mit Grund­ton A Wär­me ausstrahlen.

Dann sind sie ein­fach, direkt, freund­lich, klar und unauf­ge­regt. Dadurch kön­nen Sie die nächs­ten Schrit­te auf­zei­gen ohne zu bedrän­gen, Druck aus­zu­üben und zu überfordern.

Dein Herz­ton E

E 1Über den Herz­ton E macht es Ihnen Freu­de, am Gelin­gen des Gan­zen teil­zu­ha­ben. Wenn Sie ihre Unter­neh­mun­gen zum Woh­le aller füh­ren, es nicht als Selbst­zweck betrei­ben und dem Gedan­ken des Die­nens fol­gen, steht ihr Herz­ton in der Erfüllung.

Über den Herz­ton E kön­nen Men­schen mit Grund­ton A Miss­stän­de the­ma­ti­sie­ren, auf­de­cken und berei­ni­gen. Über den Ton E ver­fü­gen sie über eine kla­re, direk­te Spra­che. Unver­blümt, direkt und ohne Umschwei­fe kön­nen die­se Men­schen kom­mu­ni­zie­ren. Sie sind in der Lage, kla­re und direk­te Anwei­sun­gen zu geben und ande­ren eine kla­re Ansa­ge zu machen.

Bei der Grund­kraft, die ein Grund­ton A sowie­so schon hat, kann sich der Herz­ton E jedoch auch ver­selbst­stän­di­gen: dann kann die­ser Mensch auch aus Eigen­in­ter­es­se han­deln, ande­re Men­schen bevor­zu­gen oder über­vor­tei­len und sei­ne Macht­po­si­ti­on aus­nut­zen. Er kann Men­schen rück­sichts­los behan­deln, feu­ern und alles dem Vor­ha­ben unter­ord­nen. Er tut dies dann aus Selbst­sucht oder einem falsch ver­stan­de­nen Ansatz und nicht mehr aus Inter­es­se an der Sache oder dem Gedan­ken des Die­nens. Las­sen Sie dies alles mis­sen, ent­ste­hen gro­ße Kon­flik­te, macht­vol­le Aus­ein­an­der­set­zun­gen und Zer­würf­nis­se. Dann steht die­se Herz­ton in der Belas­tung. Über den Herz­ton E kön­nen die­se Men­schen belas­ten­de Erfah­run­gen in ihrer Bio­gra­fie kom­pen­sie­ren. Dann kön­nen Sie über das E Ehr­geiz und Aner­ken­nungs­sucht ent­wi­ckeln, um das tief erfah­re­ne Gefühl von Ableh­nung oder Über­gan­gen­sein auszugleichen.

Je nach­dem jedoch, wie fein­füh­lig und sen­si­bel sie mit Men­schen umge­hen, rich­tet sich dann auch ihre Beliebt­heit. Sind sie diplo­ma­tisch, wohl­wol­lend und för­dernd, kön­nen Sie eine Atmo­sphä­re schaf­fen, in der sich alle wohl­füh­len und alle ihr aller­bes­tes geben. Dann wer­den sie aner­kannt, bewun­dert und geehrt.

Dein Grund­ton A

Sach­kom­pe­tenz, Füh­rungs­qua­li­tä­ten, Lea­der­ship-Qua­li­tät, Gerad­li­nig­keit, Selbst­stän­dig­keit, Linearität

A 1Men­schen mit Grund­ton A ver­fü­gen über hohe Sach­kom­pe­tenz. Sie sind die Mana­ger und Füh­rungs­per­sön­lich­kei­ten, die Unter­neh­men und Vor­ha­ben wei­ter­trei­ben. Sie müs­sen selbst­stän­dig sein und eige­ne, gro­ße Ver­ant­wor­tungs­be­rei­che haben, um sich zu ent­fal­ten. Sie sind sehr selbst­stän­dig und aktiv. Sie sind welt­of­fen und elo­quent. Sie sagen, wo es lang geht.

Sie ver­fü­gen über die Gabe des linea­ren Den­kens. Sie den­ken in Schrit­ten, logisch und gera­de­aus gerich­tet. Dadurch haben Sie eine natür­li­che Bega­bung zur Vor­aus­schau. Sie sind Ken­ner der Mate­rie, einer vor­han­de­nen Sache, einer Struk­tur oder eines Zusam­men­han­ges. Sie sind in der Lage, Bahn­bre­chen­des zu leis­ten. Sie orga­ni­sie­ren, pla­nen und set­zen durch.

Sie set­zen mit gro­ßer Kraft und Enga­ge­ment Vor­ha­ben um und schaf­fen so neue, sta­bi­le Ord­nun­gen. Sie kön­nen durch­aus spi­ri­tu­ell und geis­tig ori­en­tiert sein, aber ihr vor­wie­gen­des Inter­es­se gilt der kraft­vol­len Umset­zung von Plä­nen und Vor­ha­ben in der mate­ri­el­len Welt.

Sie sind oft nüch­tern und gerad­li­nig. Sie wis­sen, was funk­tio­niert und was nicht. Gro­ßen Emo­tio­nen sind ihre Sache nicht. Sie möch­ten auf jeden Fall in der ers­ten Rei­he ste­hen, ansa­gen und vor­ge­ben. Das war schon immer in ihnen ange­legt, kann aber durch Erzie­hung, Gesell­schaft oder sozia­ler Umwelt unter­drückt wor­den sein. Dann ent­fal­tet es sich erst lang­sam nach und nach. Sie beka­men schon früh Füh­rungs­auf­ga­ben zuge­dacht oder unter­ge­scho­ben. Vie­le Men­schen suchen ihren Kon­takt, weil sie geführt wer­den wollen.

Sie kön­nen sehr gut kal­ku­lie­ren, mit Zah­len umge­hen und rech­nen. Sie sind es, die die Vor­ga­ben machen. Auf die­ser Ebe­ne sind sie streit­bar und kei­nes­wegs kon­flikt­scheu. Sie kön­nen Macht­kämp­fe aus­fech­ten, bei denen jeder ande­re Grund­ton schon lan­ge auf­ge­ge­ben hätte.

Sie sind die Alpha-Tie­re. Sie haben eine natür­li­che Auto­ri­tät. Sie kön­nen macht­voll, auto­ri­tär und patri­ar­cha­lisch auf­tre­ten oder auch moder­ne­re Füh­rungs­stra­te­gien anwen­den: immer jedoch wer­den sie und möch­ten Sie vor­ge­ben. Sie kön­nen auf­tre­ten, haben Selbst­be­wusst­sein und besit­zen ein Standing.

Die Spi­ri­tua­li­tät von Men­schen mit Grund­ton A besteht in ihrer Mate­ria­li­tät. Indem sie auf der welt­li­chen Ebe­ne rea­li­sie­ren, in die Mate­rie brin­gen und vor­an­trei­ben erfül­len sie ihren tie­fe­ren Sinn.

Men­schen mit Grund­ton A sind aber kei­nes­wegs nur in Unter­neh­men zu fin­den. Die­se Macher-Qua­li­tät ist kei­nes­wegs nur auf wirt­schaft­li­che, unter­neh­me­ri­sche oder admi­nis­tra­ti­ve Tätig­kei­ten beschränkt. Die­se inne­ren Qua­li­tä­ten kön­nen die­se Men­schen auf ganz ver­schie­de­ne Berei­che bezie­hen. Sie kön­nen eben­so eine psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Pra­xis, ein Insti­tut oder ein Ashram lei­ten. In bei­den Fäl­len besit­zen die­se Men­schen die Qua­li­tät des Machens, Hin­stel­lens, Umset­zens. Immer wird es soli­de, kraft­voll und durch­dacht dastehen.

Sie sind linea­re Den­ker, haben gro­ße Sach­kom­pe­tenz, gehen pla­ne­risch vor und errei­chen des­halb ihre Zie­le. Sie besit­zen in aus­ge­präg­ten Maße ana­ly­ti­sches, nut­zen-und ergeb­nis­ori­en­tier­tes Denken.

Ihre Alpha-Tier-Men­ta­li­tät kann sich auf unter­schied­li­che Wei­se zei­gen. Sie kann von Rück­sichts­lo­sig­keit, Kalt­her­zig­keit, scham­lo­ser Raff­sucht und Gleich­gül­tig­keit gegen­über ande­ren Men­schen bis hin zu voll­stän­di­gem Eigen­in­ter­es­se, Ver­ant­wor­tungs­lo­sig­keit gegen­über Unter­neh­men oder Gütern ande­rer Men­schen  gehen. Sie kön­nen aber eben­falls erfolg­rei­che Unter­neh­mens­len­ker, Pro­jekt­lei­ter und Chefs sein, die das Wohl des Gan­zen im Auge haben, ihre Mit­ar­bei­ter vor­bild­lich füh­ren und sie über kom­pe­ten­te Bera­tung zu motivieren.

Sie sind die­je­ni­gen, die die Din­ge vor­an­brin­gen und bei denen Schel­te und öffent­li­che Ehre oft nahe bei­ein­an­der liegen.